"als ich vor Unglauben fast vom Stuhl gesprungen wäre"

Hallo Herr Swoboda,

Ich habe leider erst jetzt die Gelegenheit mich für die freundliche Aufnahme, sowie die sehr informativen Gespräche und Hinweise zu bedanken. Die Rückfahrt am Donnerstag verlief ereignislos, nur hatte ich keine Zeit mich mit dem XA50 zu beschäftigen. Also nur schnell anschließen, kurz reinhören ( wow, da hat sich ja einiges getan ) und dann eingeschaltet stehen lassen, bis heute später vormittag. Mit einer Tasse Kaffee ins Arbeitszimmer, Pink Floyd „The dark side of the moon“ in den Player, Start und entspannt zurücklehnen. So jedenfalls die Theorie. Das ich vor Erstaunen beinahe den Kaffee verschüttet hätte ist nur Nebeneffekt gewesen, als ich vor Unglauben fast vom Stuhl gesprungen wäre, denn was da aus den Lautsprechern schallte war schlicht und ergreifend genial. So habe ich meine Musik noch nie gehört, Ortbarkeit, Räumlichkeit, Tiefenstaffelung – einfach phantastisch.

Nächste Woche kommt der Abschlusswiderstand und die Netzleiste noch dazu, bin schon gespannt was sich da noch tut. Jetzt wird allerdings erst einmal die Sammlung quer gehört.

Ein schönes Wochenende

Nachtrag 1 Woche später:

Ich komme immer noch nicht aus dem Staunen heraus und frage mich was ich denn die ganze Zeit gehört habe, sowie wo das noch hinführt. Musik, die ich bisher dachte gut zu kennen, offenbart völlig neue Informationen, ich bin einfach nur begeistert, würde am liebsten den ganzen Tag und die Nacht vor der Anlage sitzen. Die große Modifikation ist jeden Euro wert. Ich habe schon einige teure Player gehört, teilweise auch gegen den XA50, wobei der Sony nie weit weg war, weswegen ich mich letzten Endes auch dazu entschlossen habe ihn von Ihnen modifizieren zu lassen. Jetzt bin ich mir sicher, dass der Schritt richtig war und ein neuer Player keinen Gedanken mehr Wert ist.

„Der Sony CDP-XA50ES mit Swoboda Modifikation gefällt mir klanglich besser, als mein Mark Levinson ML390s“

Für 2011 sind noch folgende Änderungen der Anlage geplant:
– Neu Lautsprecher B&W 804 Diamond
– Swoboda Reinsilberkabel II
– Swoboda Netzleiste
– Upgrade CDP-XA50 (Sicherungs-/ ChipUpgrade)

 

 

Kundenanlage:

CD-Player 1: Sony XA50ES/Swoboda
CD-Player 2: Mark Levinson ML390s
Vorverstärker: Classe SSP-600
Endverstärker: Mark Levinson ML432
Plattenspieler: Transrotor Zet1
Phonovorstufe: Trigon Vanguard II
Lautsprecher: B&W CM9
LS-Kabel: LS Chord Odyssey Bi-Wire
NF-Kabel: Silent Wire NF32
NF-Kabel: Chord Silver Chamäleon Plus
NF-Kabel: German HighEnd LGS XLR
Rack: Creaktiv Trend 3×2

A.Kuhn, Lingenfeld

2018-07-19T10:47:46+00:00